Wahl der Bürgermeisterin bzw. des Bürgermeisters der Stadt Burg

Am 6. Juni 2021 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Burg ihre Bürgermeisterin bzw. ihren Bürgermeister. Für eine eventuelle Stichwahl wurde der 20. Juni 2021 als Termin festgelegt.

Der Hauptverwaltungsbeamte ist Beamter auf Zeit und Leiter der Verwaltung. Er muss die Gewähr dafür bieten, dass er jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung des Landes Sachsen-Anhalt eintritt. Er vertritt und repräsentiert die Kommune. Der Hauptverwaltungsbeamte wird von den wahlberechtigten Bürgern nach den Vorschriften des Kommunalwahlgesetzes für das Land Sachsen-Anhalt gewählt. Die Amtszeit beträgt sieben Jahre.

Bürger einer Kommune sind die Einwohner, die Deutsche im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes sind oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen, das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten in dieser Kommune wohnen. Einwohner mehrerer Kommunen sind Bürger nur der Kommune, in der sie ihre Hauptwohnung haben.

Wählbar zum Bürgermeister sind Deutsche im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes und Staatsangehörige anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die nicht nach § 40 Abs. 2 Kommunalverfassung des Landes Sachsen-Anhalt (KVG LSA) von der Wählbarkeit ausgeschlossen sind. Der Bürgermeister muss am Wahltag das 21. Lebensjahr vollendet haben.