Pressemitteilungen der Stadt Burg

Nachdem der Kreuzgang und die Kirchhofstraße im Burger Stadtgebiet in der zurückliegenden Zeit saniert worden sind, muss nun das Verbindungsstück zwischen den beiden Straßen erneuert werden. Ab dem 10.03.2017 beginnt mit dem Fahrbahnaufbruch der Kreuzungsausbau Blumenthaler Straße / Kirchhofstraße. Dazu muss dieser Bereich voll gesperrt. Die Vollsperrung erstreckt sich zwischen Scheunenstraße und Grünstraße. Die Fertigstellung dieser Baumaßnahme ist für den 4. August 2017 vorgesehen.

Folgende Umleitungsstrecke ist vorgesehen:

Von der Holzstraße/Fruchtstraße kommend rechtsabbiegend in die Blumenthaler Straße (Änderung der Hauptstraßenregelung) dann links abbiegend in die Marientränke/Nethestraße, Ausfahrt in die Niegripper Chaussee;

Auf einem privaten Grundstück an der Niegripper Chaussee wird eine Baustraße errichtet, welche als Einbahnstraße von der Niegripper Chaussee einfahrend angeordnet wird. Die Ausfahrt führt in die Nethestraße. Der letzte Abschnitt der Nethestraße, zwischen Baustraße und Niegripper Chaussee wird als Einbahnstraße Richtung Niegripper Chaussee angeordnet.

Der innerörtliche Verkehr ist von der Bahnhofstraße in die Blumenthaler Straße dann rechts abbiegend in die Grünstraße und zurück möglich.

 

v.l.n.r. Sitzungspräsident Herbert Hoffmann, BM Jörg Rehbaum, Vorsitzende des NCC Ursula Heuer und die Mitglieder des Vorstandes Jenny Hammer und Anita Dieckmann

Am Aschermittwoch ist ja bekanntlich alles vorbei. Die 5. Jahreszeit endet heute auch in Burg. Die Jecken des Niegripper Carneval Clubs (NCC) gaben heute Mittag um 12.00 Uhr den Rathausschlüssel an Bürgermeister Jörg Rehbaum zurück, der sich darüber sichtlich freute.

Für die abgelaufene Session ziehen die Niegripper Karnevalisten eine positive Bilanz. Vereinsvorsitzende Ursula Heuer bezeichnete die Entscheidung, die Festveranstaltungen des NCC in einem Festzelt in Niegripp durchzuführen, als vollen Erfolg. Mehr als 300 Besucher zählten die Veranstalter für die große Festsitzung. Sie kündigte an, diesen Weg auch im kommenden Jahr gehen zu wollen. Abschließend bedankte sie sich bei allen Vereinsmitgliedern, Helfern und Sponsoren sowie beim Bürgermeister für die tolle Unterstützung.

„Großer Bahnhof“ und tolle Stimmung herrschte am Dienstagvormittag (28. Februar 2017) in der Kindertagestätte Deichblick in Niegripp. Umrahmt von den Kindern aus der Kindereinrichtung übergab der Staatssekretär aus dem Finanzministerium LSA, Herr Dr. Klaus Klang im Beisein von Landrat Dr. Steffen Burchhardt, dem MdL und Vorsitzenden des Stadtrates, Markus Kurze, MdB Manfred Behrens, Ortsbürgermeister Karl-Heinz Summa sowie weiteren Stadträten und Gästen einen Fördermittelbescheid in Höhe von 919.000 EUR zur Sanierung der Kita an Bürgermeister Jörg Rehbaum. Die bereitgestellten Mittel stammen aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

 

v.l.n.r. LaGa Geschäftsführerin Sonnhild Noack, Dr. Alfred Kruse Geschäftsführer der Stadtwerke, Bürgermeister Jörg Rehbaum, Robert Feldberg, Assistent der Geschäftsführung der Stadtwerke und Sven Wagener Sachgebietsleiter Stadtplanung/Städtebauförderung

Die Stadt Burg, die Stadtwerke Burg GmbH und die LaGa Burg 2018 GmbH werden Anfang März auf der Landesbauausstellung mit einem gemeinsamen Stand vertreten sein. In der Zeit vom 3. bis 5. März 2017 wollen sich die drei Partner mit unterschiedlichen Themenfeldern in den Magdeburger Messehallen an der Tessenowstraße den Besuchern präsentieren.

Am 16. Februar 2017 kam der Burger Stadtrat zu einer außerordentlichen, feierlichen, Stadtratssitzung im Saal der Kreismusikschule (Aktionshaus Musik und Bildung) zusammen, um Bürgermeister Jörg Rehbaum (SPD) nach der gewonnen Wahl am 6. November 2016 für seine zweite Amtszeit zu vereidigen. Der Stadtratsvorsitzende Markus Kurze (CDU) nahm Bürgermeister Rehbaum den Amtseid für Beamte auf Zeit ab, ernannte und verpflichtete das alte und neue Stadtoberhaupt. Die neue Amtszeit beginnt am 18. Februar 2017.

Neben den Stadträten waren zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens zu diesem feierlichen Akt, der von den Musikschülern Lena Franke und Kimberley Ernst sowie deren Lehrer Klaus-Jürgen Schmidt musikalisch umrahmt wurde, erschienen. Unter den Gästen weilten u.a. Landrat Dr. Steffen Burchhardt (SPD) und Jürgen Marquardt, 1. Stellvertretender Bürgermeister aus der Partnerstadt Gummersbach (CDU).

 


In den vergangenen Tagen wurden an einige Haushalte im Stadtgebiet Handzettel ohne Angaben zu den Verantwortlichen verteilt, in denen die Anwohner aufgefordert wurden, Altgegenstände wie Schrott, Kleidung, Schuhe, Möbel usw. vor das Haus auf die Straße zu stellen. Hierzu wird seitens des Ordnungsamtes mitgeteilt, dass diese Aktion illegal ist. Sie wurde weder von der Stadt noch vom Landkreis genehmigt oder initiiert. Herausgestellte Gegenstände sind umgehend wieder von der Straße zu entfernen und auf legalem Wege der Entsorgung zuzuführen.

Vogler
Fachbereichsleiter Recht und Ordnung

Rami Dahbour aus Damaskus, der einen Freiwilligendienst im AWO Nachbarschaftreff Herrenkrug absolviert, traf Daniela Ferl von der Externen Koordinierungs- und Fachstelle der Stadt Burg an ihrem Stand

Am 21. Januar fand zum 9. Mal die Meile der Demokratie auf dem Breiten Weg in Magdeburg statt. Anlass des Aktionstages ist die Zerstörung Magdeburgs während des Zweiten Weltkriegs am 16. Januar 1945.

Gemeinsam mit anderen vielfältigen und friedlichen Aktionen machte auch die Partnerschaft für Demokratie Burg und südliches Jerichower Land deutlich, dass Rassismus, Ausgrenzungen, Hass und Gewalt keinen Platz bei uns haben. Wir alle stehen gemeinsam für ein weltoffenes, menschenfreundliches und demokratisches Miteinander.

Die Partnerschaft für Demokratie wird gefördert durch das Bundeministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!". Wer mehr zum Bundesprogramm oder auch zur Antragstellung erfahren möchte, kann dies mittwochs von 13.00 bis 16.30 Uhr und donnerstags von 10.00 bis 14.00 Uhr im AWO Nachbarschaftstreff Burg wahrnehmen. Die Partnerschaft für Demokratie Burg und & Jerichower Land im Internet:

http://pfd-burg.awo-sachsenanhalt.de

Quelle: Volksstimme

Während des Neujahrsempfanges der Stadt Burg, des Landkreises Jerichower Land und der Sparkasse Jerichower Land am 19. Januar 2017 wurde die Burgerin Karin Hönicke mit der Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Damit wurde ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement gewürdigt.

Die Auszeichnung übergab die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, Frau Petra Grimm-Benne.

Mehr als ein Jahr ist vergangen, seitdem die Initiative „Altes Haus sucht Zukunft“ durch die Stadt Burg ins Leben gerufen wurde. Von den damals an der Initiative teilnehmenden acht Immobilien wurden drei bereits verkauft, für zwei herrenlose Objekte laufen derzeit die Vorbereitungen für den Eigentumsübertragung.

Dieser Erfolg gibt Hoffnung, dass eine 2. Auflage dieser Initiative weitere Eigentümer dazu ermutigt, das Angebot der Stadt Burg anzunehmen und ggf. neue Eigentümer ausfindig zu machen. Aus diesem Grunde hat die Stadt Burg zum Ende des Jahres 2016 noch einmal insgesamt 35 Eigentümer angeschrieben, in dieser Gruppe sind auch Eigentümer von neuen Objekten einbezogen worden.

Nach Auswertung der Rückläufe und einer Kontaktaufnahme mit den Eigentümern können mit vorliegendem Einverständnis in der 2. Auflage der Initiative neue Objekte angeboten werden. Die Stadt Burg beabsichtigt, auf dem diesjährigen Messeauftritt zur Landesbaumesse im März 2017 den Messebesuchern einen aktualisierten Flyer zu präsentieren.

Mehr zu den einzelnen Objekten unter:

http://www.stadt-burg.de/cms/altes-haus-sucht-zukunft.html

Alle Eltern von Kindern, die zum 1. August 2018 schulpflichtig werden, erhalten in den nächsten Tagen Post durch die dann aufnehmende Schule. Inhalt der Postsendung wird eine Einladung zur Anmeldung des Kindes sein. Schulpflichtig werden zu diesem Zeitpunkt Kinder, die im Zeitraum 1. Juli 2011 bis 30. Juni 2012 geboren sind.

Die Stadt Burg bietet zum 1. August 2017 eine Ausbildung zum Gärtner/-in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau 

Bewerbungsunterlagen sollen bis zum 28. Februar 2017 gerichtet werden an die Stadt Burg, Sachgebiet Personal, In der Alten Kaserne 2, 39288 Burg

Der aussagefähigen schriftlichen Bewerbung sind die letzten zwei Zeugnisse sowie Bescheinigungen über absolvierte Praktika beizufügen. Unsere künftigen Auszubildenden sollten über einen Haupt- bzw. Realschulabschluss mit guten schulischen Leistungen verfügen, sowohl aufmerksam als auch zuverlässig sowie team- und kooperationsfähig sein. Daneben gehören Kontaktfreudigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft verbunden mit sozialer Kompetenz zu Ihren Stärken? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Das Ausbildungsentgelt richtet sich nach dem TVAöD.

 

Die Stadtverwaltung Burg informiert darüber, dass der Bereich Bürgerservice am Dienstag, 6.12.2016 nur von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet hat. Um die wegfallende Sprechzeit am Dienstagnachmittag zu kompensieren, wird am Mittwoch, 7.12.2016, von 9.00 bis 12.00 Uhr zusätzlich geöffnet

Die Tanne auf dem Magdalenenplatz ist schon sicher vertäut und sorgt bei den Passanten bereits seit Tagen für Vorfreude. Sie wird am Montag 28. November, ab 11 Uhr, von engagierten Burger Bürgern sogar selbst geschmückt. Diese Idee hatte vor einigen Jahren Frau Süß umgesetzt und bekommt nun jedes Jahr ein paar Helfer dazu. Der städtische Bauhof sorgt dafür, dass die Deko sicher am Baum befestigt werden kann. Neu ist in diesem Jahr, dass alle liebevoll gebastelten Dekogeschenke Paten haben. Sie zahlen eine kleine Spende, die am Ende des Marktes einer karitativen Einrichtung in der Stadt zugutekommt.

Zum Abschluss der Bauarbeiten pflanzten Markus Kurze, MdL und Vorsitzender des Stadtrates, Minister Thomas Webel und Bürgermeister Jörg Rehbaum den letzen Strauch, einen Pfaffenhut. Mt dabei Bernd Busse, Landrat Steffen Burchhardt, MdB Manfred Behrens

Am Montag, 21. November 2016, werden in Burg zwei wichtige Baumaßnahmen, die unmittelbar mit der Landesgartenschau 2018 verbunden sind, abgeschlossen.

Hierbei handelt es sich um die Fertigstellung der Sanierung eines Teilstückes der Zerbster Promenade und den Neubau eines Parkplatzes am Flickschupark. Landesbauminister Thomas Webel pflanzte zum Abschluss der Arbeiten gemeinsam mit Bürgermeister Jörg Rehbaum und Markus Kurze, MdL und Vorsitzender des Burger Stadtrates die letzten Sträucher. Beide Baumaßnahmen kosteten ca. 700.000 EUR (Promenade 195.000 und Parkplatz 505.000 EUR) und wurden aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost durch den Bund und das Land unterstützt.

 

 

v.l.n.r OTL Michael Labsch, Kommandeur Log.Bat 171; Bürgermeister Jörg Rehbaum; Preisträger Klaus Möbius und Generalleutnant a.D. Kurt Herrmann, Präsident der Clausewitz Gesellschaft e.V.

Im Rahmen einer Festveranstaltung verlieh Bürgermeister Jörg Rehbaum (SPD) den Carl von Clausewitz Preis der Stadt Burg am 16. November 2016 an den langjährigen Kustos der Clausewitz Erinnerungsstätte, Studienrat i.R. Klaus Möbius.

Am 185. Todestag des großen, preußischen Militärphilosophen wurde der Preis zum nunmehr 10. Mal verliehen.

Gründen-Fördern-Nachfolge Händler, Dienstleister, Produzenten und Handwerker und können sich am 15. November 2016 wieder vor Ort in Burg mit allen unternehmerischen Fragen an die Berater der Kammern und der Wirtschaftsförderung wenden.

Die Beratungen sind kostenfrei und finden in Form von individuellen Einzelgesprächen statt. Sie bieten den Unternehmerinnen und Unternehmern Informationen zur jeweiligen Branche, zu Fördermöglichkeiten, zu Rechtsvorschriften, zum Marketing oder dem Weg in die Selbständigkeit. Auch das Thema Unternehmensnachfolge wird immer wichtiger. Die Wirtschaftsförderung hilft bei Fragen zum städtischen Handel, verfügbaren Gewerbeflächen und bei Fragen zur Gewerbeanmeldung. Die Beratungsgespräche finden in der Stadtverwaltung Burg, In der Alten Kaserne 2, 39288 Burg, linker Eingang, im Raum 310 (3.OG) in der Zeit von 9 bis 12 Uhr statt.

Anmeldungen an: Erik Stephan, 0391-5693-198, stephan@magdeburg.ihk.de

als Ansprechpartner stehen an diesem Tag zur Verfügung: Marina Wagner, Wirtschaftsförderung Stadt Burg; Dorit Zieler, Handwerkskammer Magdeburg (HWK); Erik Stephan, Industrie- und Handelskammer Magdeburg (IHK)

Der Wahlausschuss der Stadt Burg stellte in seiner Sitzung am 8. November 2016 fest, dass der Bewerber um das Amt des Bürgermeisters

Jörg Rehbaum (SPD),

mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat und somit gemäß § 30 Abs. 8 KWG LSA i.V.m. § 61 Abs.1 Kommunalverfassungsgesetz für das Land Sachsen- Anhalt (KVG LSA) zum Bürgermeister der Stadt Burg gewählt ist.

Vollsperrung Deichstraße (zwischen Schulstraße und Zerbster Promenade) erforderlich

 

In der Zeit vom 9.11.2016 bis voraussichtlich 12.11.2016 werden im Bereich der Deichstraße 7 Tiefbauarbeiten im Auftrag des Wasserverbandes Burg durchgeführt. Diese dringenden Arbeiten an den Abwasserleitungen sind nur unter Vollsperrung der Straße möglich. Die Anwohner gelangen bis zur Baustelle zu ihren Grundstücken. Der Baustellenverkehr der Baumaßnahmen Flickschupark und Parkplatz Zerbster Promenade wird über die Kapellenstraße geleitet. Wir bitten um Verständnis

 

Die Wahlergebnisse werden wir selbstverständlich auf den diesen Seiten für Sie präsentieren

In Echtzeit werden die eingehenden Meldungen aus den Wahllokalen unter Wahlen/Wahlergebnisse veröffentlicht.

http://www.stadt-burg.de/cms/wahlergebnisse.html 

Bitte beachten Sie, Ihre Ansicht regelmäßig zu aktualisieren.

Darüber hinaus können die Wahlergebnisse der Bürgermeisterwahl zusätzlich über die Wahlportal App verfolgt werden. Die Wahlportal App kann kostenlos über Apple Store (iPhone) oder Google Play Store (Android) heruntergeladen werden.

 

Am 6. November 2016 haben Sie, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Burg die Möglichkeit, ihren Bürgermeister neu zu wählen.

Wahlberechtigt sind Sie als Bürger in Burg, wenn Sie,

  • Deutsche im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes sind oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen,
  • das 16. Lebensjahr vollendet haben
  • und seit mindestens drei Monaten in Burg wohnen (Hauptwohnung).

Alle etwa 20.000 Wahlberechtigten sollten mittlerweile eine Wahlbenachrichtigung über die Deutsche Post erhalten haben. Auf dieser befindet sich das Wahllokal, indem Sie am Sonntag ihre Stimme abgeben können. Wer bisher noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber den o.g. drei Kriterien entspricht, kann mit einem Personaldokument im Wahllokal seines Wahlbezirkes (siehe unten) an der Wahl teilnehmen. Wer unsicher ist, kann sich im Wahlamt der Stadt Burg hierzu erkundigen (Tel. 921-202).

Noch bis Samstag, 5. November 2016, 12.00 Uhr, hat das Briefwahllokal in der Alten Kaserne 2, Zimmer 14, seine Pforten geöffnet. Wer also am Wahltag verhindert ist, oder unbedingt ein barrierefreies Wahllokal nutzen möchte, kann hier seine Stimme abgeben (Wahlbenachrichtigung und/oder Personaldokument mitbringen).

 

 

Im Zuge der Verlegung einer Elektroleitung im Bereich Deichstraße Nr. 15 werden straßenquerend Aufschachtungen erforderlich, die eine Vollsperrung der Deichstraße nach sich ziehen. Aus diesem Grund kommt es vom 1. November bis 2. November 2016 zu einer Vollsperrung der Fahrbahn im Abschnitt Deichstraße - Einmündung Schulstraße bis Zerbster Promenade. Wir bitten um Verständnis.

Das Interessenbekundungsverfahren zur Betreibung der Stadthalle Burg, veröffentlicht am 24.08.2016, wird, da kein Bewerber die erforderlichen Unterlagen eingereicht hat, mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

In einer Informationen der letzten Tage informierten wir zu der feierlichen Eröffnung des neuen „Ausstellungskonzeptes Visualisierung des Hexenturms, Berliner Torturms, Kuhturms und der historischen Gerberei der Stadt Burg“ – Burger Zeitreise

In der Pressemittelung zum oben genannten Thema, hatten wir darauf hingewiesen, dass, wer über kein eigenes Tablet oder ein Smartphone verfügt, die Möglichkeit zur Ausleihe von Leih-Tablets hat. Als Ausleihstandort war die BurgInfo in der Stadtbibliothek vorgesehen. Heute müssen wir mitteilen, dass die Ausleihe von Tablets leider noch nicht möglich ist. Wir bedauern dies sehr, streben aber eine zeitnahe Lösung an und werden schnellstmöglich darüber informieren, ab wann die Tablets ausleihbar sind.

Die Nutzung des QR Codes mit der Installation der App über das eigene Smartphone oder Tablet ist jedoch möglich.

Die offizielle Freigabe des neuen Ausstellungskonzeptes, durch Bürgermeister Jörg Rehbaum, findet aber trotzdem am 21. Oktober 2016, um 16.30 Uhr am Hexenturm statt. Dazu sind alle Bürger und Gäste der Stadt Burg recht herzlich eingeladen.

 

Einladung zur öffentlichen Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten

 

Liebe Burgerinnen und Burger,

der Stadtwahlausschuss der Stadt Burg hat in seiner Sitzung am 12. Oktober 2016 die eingegangenen Bewerbungen für die Bürgermeisterwahl am 6. November 2016 geprüft und beiden Bewerber Marco Klapper (CDU) und Jörg Rehbaum (SPD) zugelassen.

 

Die wahlrechtlich vorgeschriebene, öffentliche Vorstellung der Kandidaten findet am

Dienstag, 25. Oktober 2016 um 18.00 Uhr, im Saal der Burger Stadthalle statt.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein und freuen uns auf eine rege Teilnahme.

 

Ruth

Stadtwahlleiter

Am 21. Oktober 2016 wird Bürgermeister Jörg Rehbaum um 16.30 Uhr das „Ausstellungskonzept Visualisierung des Hexenturms, Berliner Torturms, Kuhturms und der historischen Gerberei der Stadt Burg“ – Burger Zeitreise – feierlich am Hexenturm eröffnen

Die Stadt Burg setzt für ihre touristische Zukunft auf ein Virtual Reality-basiertes (VR) Tourismusinstrument, welches einen lokalen Fokus auf die historische Altstadt mit ihrer 1060-jährigen Geschichte und insbesondere auf die Einzelstandorte der „Dezentralen Ausstellung der Türme“ setzt. Der Berliner Torturm, der Hexenturm, der Kuhturm und die historische Gerberei werden individuell, aber auch in einem gemeinsamen, übergreifenden Kontext präsentiert. In einer internetfähigen Visualisierung kann eine virtuelle Zeitreise durch verschiedene Zeitepochen unternommen werden. Als Ausgangspunkt dienen die verschiedenen Türme, eingebettet in einer realistischen Darstellung des Grund- und Bodens und Gebäudemodellen in verschiedenen Detailstufen. Die innovative Kombination der virtuellen mit der realen Welt, verbunden mit der Aufforderung das jeweilige Bauwerk zu erkunden, machen die schwer zugänglichen Türme und ihre Geschichte intuitiv erlebbar.

 

 

10. Burger Museumsnacht lockt Besucher in die Innenstadt - Neun verschiedene Kultureinrichtungen können am Freitag, 21. Oktober 2016, kostenlos besichtigt werden

Zum nunmehr zehnten Mal gibt es in der Stadt Burg eine „Museumsnacht“. Viele Kulturschaffende laden unter der Koordinierung des städtischen Kulturamtes für Freitag, 21. Oktober 2016, von 17.00 bis 22.00 Uhr in die Burger Innenstadt ein. Insgesamt neun Einrichtungen können kostenlos besucht werden. Zur Auswahl stehen mit jeweiligen Kurzführungen im halbstündigen Rhythmus die drei Kirchen, die Historische Gerberei, der Bismarckturm, die Clausewitz-Erinnerungsstätte, die Zinnfigurenausstellung, eine Ausstellung der Forschungsgemeinschaft Clausewitz sowie das Burg Theater.

 

 

 

Zulassung der Bewerber zur Wahl des Bürgermeisters

Der Stadtwahlausschuss der Stadt Burg hat in seiner öffentlichen Sitzung am 12. Oktober 2016 folgende Bewerbungen für die Wahl um das Amt des Bürgermeisters der Stadt Burg zugelassen. Diese gebe ich hiermit in alphabetischer Reihenfolge bekannt.

1. Klapper, Marco - Unternehmer -  Geburtsjahr: 1970 - Berliner Straße 48, 39288 Burg -   CDU

2. Rehbaum, Jörg - Bürgermeister - Geburtsjahr: 1969 - Im Winkel 1 A, OT Niegripp, 39288 Burg -  SPD

 

13. Oktober 2016 

Ruth, Stadtwahlleiter

Die als kleine Erleichterung im Areal des Goetheparks eingerichtete Wegeführung von der Kirchhofstraße kommend vorbei am Haseloffschen Friedhof in Richtung Landratsamt wird wegen des Baufortschritts des grundhaften Ausbaus der Kirchhofstraße ab dem 18. Oktober 2016 geschlossen.

Eine Wiederöffnung dieser fußläufigen Wegeverbindung nach Abschluss der Baumaßnahme in der Kirchhofstraße ist wegen der voranschreitenden Arbeiten im Goethepark nicht möglich. Die Schwimmhalle ist dann bis zur Freigabe der Kirchhofstraße ausschließlich über den Marienweg erreichbar.

 

Verwaltungsgericht Magdeburg weist Zensusklage der Stadt Burg ab - Bürgermeister Jörg Rehbaum will Berufung einlegen

Am 27. September 2016 fand vor der 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Magdeburg die mündliche Verhandlung zur Zensusklage der Stadt Burg sowie der Landeshauptstadt Magdeburg, der Städte Blankenburg und Osterburg statt.

Geklagt hatten die Städte gegen die Bescheide des Statistischen Landesamtes, mit welchen auf Grund des durchgeführten Zensus zum Stichtag 09.05.2011 jeweils eine neue amtliche Einwohnerzahl festgesetzt wurde. Im Falle der Stadt Burg waren dies 23.153 Einwohner und somit gegenüber dem festgestellten Melderegisterbestand von 24.072 Einwohnern 919 Einwohner weniger. Aus der Differenz von knapp über 900 Einwohnern weniger ergeben sich jährlich etwa 300.000 EUR geringere Finanzzuweisungen an die Stadt Burg, da beim kommunalen Finanzausgleich die Verteilung der Finanzmittel an die Gemeinden jährlich u.a. an Hand der amtlichen Einwohnerzahl erfolgt.

 

Am Sonntag, den 25. September 2016, in der Zeit von 8.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr kommt es in der Burger Innenstadt auf Grund des diesjährigen Rolandlaufes zeitweilig zu Verkehrseinschränkungen.

Folgende Straßen werden für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt sein:

Zerbster Straße (ab Kapellenstraße stadteinwärts), Deichstraße, Breiter Weg (bis Einmündung Bruchstraße), der Markt, die Jacobistraße bis Hinterm Roland, Brüderstraße (ab Hinterm Roland bis Zerbster Straße). Die Einbahnstraßenregelung in der Brüderstraße (im Bereich Magdeburger Straße bis Hinterm Roland) wird für die Zeit der Veranstaltung aufgehoben.

Nach Beendigung der Veranstaltung wird die Sperrung unverzüglich wieder aufgehoben. Wir bitten um Ihr Verständnis.