Willkommen in der Stadt der Türme

von Jens Vogler

Achtung Betretungsverbot

Auf der Grundlage von § 30 Absatz 2 des Waldgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt sperre ich mit sofortiger Wirkung bis zum Ende der für das Jerichower Land ausgerufenen Waldbrandgefahrenstufe 5, längstens bis 31.08.2022, die Waldflächen der Stadt Burg des „Bürger Holzes“ und spreche ein allgemeines

BETRETUNGSVERBOT

aus.

An den Zuwegungen sind, soweit vorhanden, die Schlagbäume zu schließen und ist die Sperrung durch Beschilderung kenntlich zu machen.

Ausgenommen vom Betretungsverbot sind berechtigte Personen der Gefahrenabwehrbehörden (Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste) im Rahmen von Maßnahmen der Gefahrenabwehr, der Forstämter im Rahmen ihres Bewirtschaftungsauftrages, der Forstbehörden im Rahmen ihrer gesetzlichen Zuständigkeiten und die Jagdpächter und deren Beauftragte deren Jagdpachtbezirk ganz oder teilweise im Gebiet des „Bürger Holzes“ liegt.

Begründung:

Die Sperrung erfolgt vorübergehend zum Schutze von Einwohnern und Besuchern im Rahmen der gesetzlichen Verkehrssicherungspflicht der Stadt Burg als Eigentümerin des „Bürger Holzes“. Das anhaltende trockene Wetter hat in dieser Woche im Gebiet der Stadt Burg bereits zu einem Waldbrand geführt, der durch den umgehenden Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Burg schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Seit heute gilt im Landkreis Jerichower Land die Waldbrandgefahrenstufe 5. Ein Waldbrand birgt auf Grund der enormen Trockenheit die Gefahr in sich, dass sich im Wald aufhaltende Personen durch das sich schnell ausbreitende Feuer oder Rauchgase zu Schaden kommen könnten. Überdies ist aus diversen Munitionsfunden in den vergangenen Jahrzehnten bekannt, dass noch Kriegssprengmittel im „Bürger Holz“ lagern, welche bei einem Waldbrand detonieren könnten. Die Sperrung ist daher geboten und erfolgt auf gesetzlicher Grundlage aus dem Eigentümerrecht der Stadt Burg.

In Vertretung

Schieck

von Bernhard Ruth

Vor wenigen Tagen konnte Bürgermeister Philipp Stark der nun ehemaligen Auszubildenden in der Stadtverwaltung Burg, Laura Post, zum erfolgreichen Abschluss der dreijährigen Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gratulieren. Gleichzeitig erhielt die frischgebackene Verwaltungsfachfrau nach vorheriger Vereinbarung mit der Stadt Burg ihre Studienzulassung zum dualen Studium an der Hochschule Harz. Damit ist Laura Post unsere erste duale Studentin für den Bereich Öffentliche Verwaltung. Dual zu studieren bedeutet, die künftige Studentin bleibt weiter Beschäftigte der Stadt Burg und arbeitet in der studienfreien Zeit (z.B. in den Semesterferien) weiter in der Burger Stadtverwaltung.

von Bernhard Ruth

Das Standesamt der Stadt Burg teilt mit, dass in der Woche vom 15. bis 19. August 2022 krankheitsbedingt nur eingeschränkte Öffnungszeiten angeboten werden. Es kann in dieser Woche nur die Vormittagssprechzeit (9.00 bis 12.00 Uhr) aufrechterhalten bleiben. Dienstag- und Donnerstagnachmittag findet keine Sprechstunde statt. Wir bitten um Verständnis.

 

von Bernhard Ruth

Die Stadt Burg schreibt die Stelle Sachbearbeiter Grundstücksverwaltung (m/w/d) zum schnellstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit aus. Die Eingruppierung erfolgt nach der Entgeltordnung TVöD in die Entgeltgruppe 9a. Bewerbungen sind bis 26. August 2022 möglich.

von Bernhard Ruth

Die Stadt Burg schreibt die Stelle Techniker mit der Vertiefung im hochbautechnischen Bereich (m/w/d) zum schnellstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit aus. Die Eingruppierung erfolgt nach der Entgeltordnung TVöD in die Entgeltgruppe 9a. Bewerbungen sind bis 26. August 2022 möglich.

von Bernhard Ruth

Die Stadt Burg schreibt die Stelle Sachbearbeiter Kindereinrichtungen (m/w/d) zum schnellstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit aus. Die Eingruppierung erfolgt nach der Entgeltordnung TVöD in die Entgeltgruppe 8. Bewerbungen sind bis 26. August 2022 möglich.

von Bernhard Ruth

Am Sonntag den 10. Juli 2022 ist die diesjährige STADTRADELN-Kampagne in Burg zu Ende gegangen. Über 130 Bürgerinnen und Bürger haben sich im gesamten Stadtgebiet innerhalb des dreiwöchigen Teilnahmezeitraums angemeldet, fleißig Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und diese auch in die Webapplikation eingetragen. Mit der Teilnahme am STADTRADELN ist Burg in ganz Sachsen-Anhalt neben Magdeburg und Salzwedel nur eine von drei Städten, die bisher am diesjährigen STADTRADELN-Wettbewerb teilgenommen haben und damit Vorreiter im gesamten Bundesland.

Für alle engagierten Teilnehmenden möchte sich die Stadt sehr herzlich bedanken! Denn gemeinsam wurden von den über 130 Radfahrenden mehr als 21.000 Kilometer erradelt. Dies hat zu einer Vermeidung von rund 3,3 Tonnen an CO2 geführt, im Vergleich zu Fahrten mit dem Auto. Pro Kopf wurden im Schnitt rund ca. 190 Kilometer gefahren. Damit kann auch die zweite Teilnahme der Stadt Burg an der STADTRADELN-Kampagne als Erfolg für die Stadt und das lokale Klima verbucht werden. Die drei Teams „BBS Burg Biker:innen“ (4.304 Km), „Offenes Team – Burg“ (2.333 Km), „benvivo“ (1.663 Km) und „Kreisverwaltung JL“ (1.661 Km) sind im Stadtgebiet die bestplatzierten Teams und haben besonders viele Kilometer sammeln können.

Eine Aufschlüsselung der erradelten Kilometer aller Teams kann unter der Webseite www.stadtradeln.de/burg oder Stadtradeln - Stadt Burg  entnommen werden.

von Sven Soltmann

Aus innerbetrieblichen Gründen bleibt die Barkasse der Stadt Burg vom 19.07.2022-22.07.2022 geschlossen.

Bareinzahlungen sind in dieser Zeit nicht möglich.

Wir bitten Sie um Verständnis.

von Bernhard Ruth

Kochen, basteln, Kino, Upcycling mit dem Bürgermeister, raus in die Natur uvm. kann in den kommenden Wochen im benvivo Kulturturm gemeinsam erlebt werden. Die vielfältigsten Ideen der ehrenamtlichen benvivo Akteure werden im Kulturturm umgesetzt. Am Freitag, den 15.07.2022 starten wir um 11.00 Uhr mit „Kochen & Kino“ – nach gemeinsamen Kochen, essen und aufräumen geht es um 13.00 Uhr – auf in´s Burger Kino.

Eine besondere Bürgermeistersprechstunde startet am Dienstag, den 19.07.2022 um 10.00 Uhr – Bürgermeister Philipp Stark und benvivo Akteure laden Kinder und Jugendliche ein zu Upcycling und Gesprächen.  Aus Holzresten entstehen neue Dinge und gleichzeitig können dem Bürgermeister Fragen gestellt oder Tipps für Veränderungen in der Stadt gegeben werden.

von Bernhard Ruth

 

Die Stadt Burg schreibt das Trafogebäude mit Grundstück, in der Langen Mühlenstraße in Ihleburg, zum Höchstgebot aus. Es handelt sich um einen ziegelsichtigen Transformatorenturm, der um 1924 bis 1926 im Zuge der ländlichen Elektrifizierung errichtet wurde. Der Grundriss ist quadratisch. Nur der Grund und Boden in Größe der Baulichkeit soll veräußert werden. Schriftliche Preisangebote sind bis zum 31. August 2022 einzureichen.

 

von Steve Reschke

Der Stadtrat der Stadt Burg hat in seiner Sitzung am 23. Juni 2022 mit der Beschlussvorlage Nr. 071/2022 den Entwurf der Satzung über die Klarstellung und Ergänzung des im Zusammenhang bebauten Ortsteils gem. § 34 Abs. 4 Nr. 1 und 3 BauGB im Bereich der Siedlung „Überfunder“ in Burg (Einbeziehungssatzung) in der Fassung vom April 2022 zur Durchführung einer öffentlichen Auslegung für die Dauer eines Monats gem. § 3 Abs. 2 BauGB bestimmt.

von Steve Reschke

Der Stadtrat der Stadt Burg hat in seiner Sitzung am 23. Juni 2022 mit der Beschlussvorlage Nr. 072/2022 den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 118 „An der Burger Straße“ in der Ortschaft Detershagen und seiner Begründung in der Fassung vom April 2022 zur Durchführung einer öffentlichen Auslegung für die Dauer eines Monats gem. § 3 Abs. 2 BauGB bestimmt.