Willkommen in der Stadt der Türme

von René Teßmann

Die Stadt Burg schreibt die Stelle Dipl.-Ingenieur der Fachrichtung Bauingenieurswesen (m/w/d) mit der Vertiefung im hochbautechnischen Bereich für den Bereich Hochbau zum 01.06.2020 in Vollzeit aus. Die Einstellung erfolgt unbefristet.

von René Teßmann

Mit dem Programm „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ fördert die Robert Bosch Stiftung engagierte Menschen, die durch ihr Denken und Tun den gesellschaftlichen Zusammenhalt in ländlichen Räumen Ostdeutschlands stärken. Die Stiftung begreift diese Menschen als „mutige Akteure“ und unterstützt sie seit mittlerweile 8 Jahren darin, ihre Vision von einem guten und solidarischen Zusammenleben in ihrem Dorf oder ihrer Region zu verwirklichen.

von Anne Katrin Horn

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB über die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 96 für das Quartier „Martin-Luther-Straße/Wilhelm-Külz-Straße/Gartenstraße“

Der Stadtrat der Stadt Burg hat in seiner öffentlichen Sitzung am 24. Oktober 2019 beschlossen, das am 26. September 2013 begonnene Aufstellungsverfahren dieses Bebauungsplanes nach § 13a BauGB als ein förmliches Verfahren fortzuführen.

Die bereits durchgeführte öffentliche Auslegung und die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange auf der Grundlage des Entwurfs und Auslegungsbeschluss es vom 24. September 2015 zum 1. Entwurf wird als frühzeitige Beteiligung gemäß § 3 Abs.1 BauGB i.V.m. § 4 Abs. 1 BauGB gewertet. Auf eine weitere frühzeitige Beteiligung gemäß § 3 Abs.1 Satz 3 Nr. 2 BauGB wird daher verzichtet.

Am 24. Oktober 2019 hat der Stadtrat der Stadt Burg außerdem den 2. Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 96 für das Quartier „Martin-Luther-Straße/Wilhelm-Külz-Straße/Gartenstraße“ in der Fassung vom September 2019 beschlossen und zur Durchführung einer öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB bestimmt.

 

von René Teßmann

Unter dem Slogan „Check deine Zukunft im Jerichower Land“ und mit Fuchs Rüdiger, der Kommunikationsfigur, hat die regionale Koordinierungsstelle RÜMSA im Jerichower Land ein Webportal https://zukunftschecker.de/ erstellt, welches Jugendliche und junge Erwachsene im Landkreis bei der beruflichen Orientierung unterstützen soll. Das Webportal ist aus dem regionalen Kooperationsprojekt “RÜMSA im Jerichower Land” hervorgegangen. Die Agentur für Arbeit Magdeburg, das Jobcenter Jerichower Land, das Landesschulamt Sachsen-Anhalt und der Landkreis Jerichower Land haben sich zum Ziel gesetzt, allen Jugendlichen Informationen, Beratungen und Unterstützungsleistungen am Übergang Schule-Beruf aus einer Hand anzubieten.

von René Teßmann

Am heutigen Mittwoch, 20. November 2019, wurde die Ausstellung des Malwettbewerbes für Kinderrechte in der Sparkasse Jerichower Land eröffnet. Anlässlich 30 Jahre Kinderrechtskonvention der UNO nahm die Carl-von-Clausewitz Schule und das Burger Roland-Gymnasium teil. Dabei wurden die vier besten Ausstellungsstücke unter anderem vom Bürgermeister Jörg Rehbaum (SPD) prämiert. Diese und weitere Kunstwerke stehen noch drei Wochen in der Sparkassen Hauptfiliale in Burg zur Schau.

 

von René Teßmann

In diesem Jahr wird der Brigitte-Reimann-Kulturpreis zum vierten Mal verliehen. Mit diesem Projekt arbeitet der KulturStammTisch stetig daran, das kulturelle Schaffen in der Stadt Burg immer wieder in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Im Geiste der gebürtigen Burger Schriftstellerin Brigitte Reimann werden auf diese Weise kulturelle Leistungen der verschiedensten Persönlichkeiten und Institutionen gewürdigt.

 

von René Teßmann

Im Jahr nach der Landesgartenschau (2018) fanden insgesamt 13 Veranstaltungen in den Burger Parks & Gärten statt (Goethepark, Weinberg, Ihlegärten und Flickschupark). „Insgesamt fast 10.000 Gäste besuchten die Veranstaltungen. Wir freuen uns, dass es so viel Interesse und Bedarf an den Parkanalgen sowie Kultur in der Stadt Burg gibt", berichtet Maximilian Steib, Fachbereichsleiter Kultur und Tourismus der Stadt Burg. Am meisten besucht waren: die „Lichternacht" (3.300 Besucher), das „Mittelalterspektakel" (1.500 Besucher) sowie der Saisonabschluss „Spuk im Park" (1.500 Besucher). Auch über die Stadtgrenzen hinaus weckten die Veranstaltungen das Interesse auswärtiger Gäste und animierten zum Besuch. So konnten Gäste aus Magdeburg, Potsdam und sogar Dessau begrüßt werden.

von René Teßmann

Die Tourist-Information Burg bietet das ganze Jahr verschiedene Stadt- sowie Erlebnisführungen für Groß und Klein an. Einzelpersonen und Gruppen können hierbei aus einem vielfältigen Programm auswählen. Die vielfältige Geschichte der Stadt hat, besonders in der winterlichen Jahreszeit, ihren Reiz. Insgesamt sieben öffentliche Termine finden noch bis Ende Dezember 2019 statt. Die Gästeführungen dauern ca. 1 bis 1,5 Stunden und kosten 6,00 € bis 8,00 € pro Person. Karten und Anmeldung vorab in der Tourist-Information Burg (Tel. 03921-6369290) erforderlich!

von René Teßmann

Die Schwimmhalle in der Burger Kirchhofstraße veranstaltet am Samstag, 16. November 2019, wieder eine lange Bade- und Saunanacht. Alle Gäste haben an diesem Tag die Möglichkeit die Schwimmhalle mit Sauna bis 23.00 Uhr zu nutzen (letzter Einlass 22.00 Uhr). Geöffnet ist die Schwimmhalle ist an diesem Tag wie üblich ab 10.00 Uhr.