Willkommen in der Stadt der Türme

von Christian Luckau

36 Kinder- Jugend- und Aktionsprojekte zur Demokratieförderung in 2023

Burg | Mit seiner letzten Sitzung hat der Begleitausschuss der „Partnerschaft für Demokratie „Burg und südliches Jerichower Land“ im Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ sein Projektjahr abgeschlossen.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Friedhofe der Stadt Burg: Wasser wird abgestellt

Das Sachbearbeiterin Friedhofsangelegenheiten informiert:
„Auf Grund der Witterung der nächsten Tage wird auf den kommunalen Friedhöfen der Stadt Burg sowie in den Ortschaften Niegripp, Schartau, Ihleburg und Reesen, ab Freitag den 24.11.2023, das Wasser abgestellt.
Die vorhandenen Wasserfässer werden heute nochmal aufgefüllt, sodass das Befüllen von Blumenvasen weiterhin gewährleistet werden kann.“

Weiterlesen …

von Christian Luckau

In Verantwortung für andere

Burg| Seit April gibt es in der evangelisch-reformierten Petrigemeinde in Burg eine neue Pfarrerin. Ihr Name Ulrike Bischoff. Die gebürtige Köthenerin war zuvor acht Jahre im Dessauer Pfarramt aktiv und betreut neben der Gemeinde in Burg seit 2021 auch die Gefangenen der JVA-Madel als Gefängnisseelsorgerin.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Fledermaus-Suchspiel in den Stadttürmen bei Kinderführungen

Seit September 2023 ist die Tourist-Information Burg für die Buchung der Stadtführung „Altstadt & Stadttürme“ mit Besichtigung der Stadttürme (Hexenturm, Freiheitsturm, Berliner Torturm) zuständig. Jeher ist die Besichtigung der historischen Gebäude und damit verbundene Stadtgeschichte für lokale Kindertageseinrichtungen und Schulen von besonderem Interesse. Speziell für Kindergruppen wurde jetzt ein Fledermaus-Suchspiel in den Stadttürmen integriert. Während einer Stadtführung mit Schulklassen, die gespickt ist mit vielen interessanten Informationen über Burg und seine Türme, haben die Teilnehmer die Aufgabe insgesamt 13 Fledermäuse in den drei Stadttürmen zu finden. Im Hexen- und Freiheitsturm sowie Berliner Torturm sind unterschiedlich viele Fledermäuse versteckt, die mit einem Buchstaben versehen sind. Die Buchstaben müssen notiert werden und ergeben am Ende ein Lösungswort. Dazu sind die Buchstaben in der richtigen Wortkombination und Reihenfolge anzuordnen. Das richtige Lösungswort gefunden, können sich die Schüler im Anschluss eine Überraschung in der Stadtbibliothek „Brigitte Reimann (innerhalb der Öffnungszeiten) abholen.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Im Leben geliebt, im Tode unvergessen – Die Toten mahnen

Stumme Zeugen längst vergangener Tage, das sind die Ehren- und Mahnmale, die sich in allen Ortschaften der Stadt befinden. Auf ihnen verzeichnet Namen und Daten, die von Tragödien menschlichen und zivilen Lebens berichten. Es sind die Opfer der beiden großen Weltkriege und der Kriege davor. Einmal im Jahr, da werden sie gesehen, die Monumente der Trauer, des Erinnerns, des Versprechens „Nie wieder“. Einmal im Jahr, da werden sie reich versehen mit Blumengestecken und Schleifen. Es ist Volkstrauertag!

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Was lange währt

Burg |Normalerweise wollte Torsten Hirschmann von der Burger Agentur der Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA) schon im vergangenen Jahr bei der Freiwilligen Feuerwehr Burg vorbeischauen, als diese ihre 150. Gründungsjubiläum feierte. Die damals noch bestehende Verunsicherung bezüglich der Corona-Infektionen ließ ihn dieses Vorhaben jedoch nicht umsetzen. Dabei hatte Hirschmann, wie viele andere, ein Geschenk für die Feuerwehr und ihre Mitglieder.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Clausewitz-Preis 2023 der Stadt Burg verliehen

Es ist zugig auf dem Burger Ostfriedhof. Ein Spalier aus Fackelträgern säumt den Weg zum Grab von Carl und Marie von Clausewitz. Das Feuer erhellt den Weg in einem warmen Licht. Das Kreuz mit dem bekannten Namen ist in der Dunkelheit schemenhaft zu erkennen. Es hat seine besten Tage sicher schon hinter sich, das wissen alle hier vor Ort. Vor allem die Mitglieder des Clausewitz-Vereins Burg, die sich um dessen Erhaltung bemühen. Vor 192 Jahren ist Carl von Clausewitz der preußische Generalmajor, Philosoph und Militärreformer, dessen Bücher und Werke weltweit gelesen und noch immer studiert werden, in Breslau mit nur 51 Jahren verstorben. 1971 wurden er und seine Frau in seine Geburts- und Heimatstadt Burg überführt und dort zur letzten Ruhe gebettet. Seitdem sind das Grabkreuz und die Grabplatte der Witterung ausgeliefert und die Namen derer, die Burg in aller Welt bekannt machen, verblassen. Für die Clausewitz-Freunde ein unhaltbarer Zustand, deshalb sind Fördermittel zur Restauration und zur Errichtung eines Wetterschutzes beantragt. Es ist die Treue zur Tradition der Stadt, die die Clausewitz-Freunde und die Stadt Burg selbst aktiv werden lässt.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Gründung der Landesarmutskonferenz Sachsen-Anhalt in Burg

Burg | LAK, das ist die Abkürzung für die Landesarmutskonferenz, die in Sachsen-Anhalt am 15. November mit 30 Gründungsmitgliedern ihre Arbeit aufgenommen hat. Zur Gründerkonferenz hatte sich die LAK die Stadthalle Burg ausgesucht. Damit rückte die Kreisstadt des Jerichower Landes in den Fokus der Wohlfahrtsverbände und Vereine, die sich um die Beseitigung von Armut als gesamtgesellschaftliche Aufgabe bemühen.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Informationen - Schwimmhalle Burg

Aufgrund von unaufschiebbaren Instandsetzungsarbeiten im Heizkraftwerk Burg, kann es im Zeitraum vom 22.11.23 ab 13 Uhr bis 23.11.23 bis 16 Uhr zu Störungen in der Warmwasserversorgung kommen.
Dies kann zur Folge haben, dass kein warmes Wasser zum Duschen zur Verfügung steht.
Bei einem Ausfall der Fernwärmeversorgung über diesen Zeitraum hinaus wird sich vorbehalten, die Schwimmhalle Burg komplett zu schließen.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Dokumente jetzt noch schneller erhalten

Burg | Äußere Umständen hatten im Bürgerservice der Stadt Burg in den letzten Jahren zu immer längeren Terminvergabezeiten geführt. Dies ist nun vorbei, wie Sachgebietsleiterin Claudia Hamann mitteilt.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Krisenmanagement: Stadt Burg investiert

Kommunalen Risiko- und Krisenmanagement, so nennt sich die Vorbereitung auf kleinere und größere Krisen und Katastrophen wie Hochwasser, längere Stromausfälle oder größere Brände, bei denen Gemeinden und Städte organisatorisch eigene Entscheidungen treffen und Lösungen vorhalten müssen. Auch die Stadt Burg arbeitet derzeit in diesem Bereich und investiert in entscheidende Infrastruktur.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Ein Wald im Garten

Burg | Einen eigenen Wald zu besitzen, dass macht LOTTO-Sachsen-Anhalt mit Unterstützung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. möglich mit dem Förderprojekt Mini-Wälder möglich.

Weiterlesen …

von Christian Luckau

Die Schlüssel sind weg

Niegripp | Zwei große und schwere Schlüssel hatte Philipp Stark, Bürgermeister der Stadt Burg, bei sich, als er das Territorium der Narren des Niegripper Carnevals Clubs (NCC) betrat. Es war ein Abdanken auf Zeit, das Stark hier zu vollziehen hatte. Pünktlich zum 11.11. nahmen die Narren aus Niegripp nämlich ihr Recht in Anspruch, nun bis zum Aschermittwoch die Ratsgeschäfte zu übernehmen. Freilich nur im übertragenen Sinne, aber durchaus mit dem Bewusstsein, nun in Bütten und Reden den Herrschenden auf die Schlipse treten zu können.

Weiterlesen …