Pressemitteilungen der Stadt Burg

Zum 14. Mal vergab Stadt Burg am heutigen 5. Mai 2022 nachträglich den Carl von Clausewitz Preis des Jahres 2021, nicht in Form einer großen Festveranstaltung im Rathaus, sondern pandemiebedingt in einem sehr kleinen Kreis in der Clausewitz-Erinnerungsstätte.  

Mit der Preisübergabe an Herrn Oberst a.D. Ulrich C. Kleyser wurde das ganz persönliche Engagement bei der Traditionspflege und Verbreitung der Clausewitz`schen Theorien sowie die herausragende Tätigkeit zur Unterstützung der Arbeit der Clausewitz Erinnerungsstätte, vor allem in deren Gründungsphase, gewürdigt werden.

Die Stadt Burg erhielt die traurige Nachricht, dass Klaus Möbius am 10. April 2022 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Klaus Möbius hat sich als erster Präsident der Burger Stadtverordnetenversammlung nach der Wende große Verdienste beim Aufbau der demokratischen Selbstverwaltung erworben. Von 1990 bis 2004 war Klaus Möbius ein engagiertes Mitglied, zunächst in der Stadtverordnetenversammlung, später im Stadtrat der Stadt Burg. Als langjähriger Vorsitzender des Bauausschusses war es für den ehemaligen Denkmalpfleger eine Herzensangelegenheit, die historischen Stadtstrukturen zu erhalten. Die heute im alten Glanz erstrahlende Burger Innenstadt trägt an vielen Stellen die Handschrift von Klaus Möbius. Darüber hinaus war der Verstorbene langjähriger Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtrat. Sein Wirken zur Schaffung der Rolandfigur und zur Errichtung der Clausewitz-Erinnerungsstätte war beispielgebend für diese wichtigen Säulen in der touristischen Entwicklung der Stadt Burg.

Für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement wurde Klaus Möbius im Februar 2010 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Der Burger Stadtrat, die Stadtverwaltung, die Burger Clausewitz Freunde und die Burgerinnen und Burger werden Klaus Möbius ein ehrendes Gedenken bewahren. Seiner Familie sprechen wir unser tiefempfundenes, aufrichtiges Beileid aus.

Einen ausführlichen Nachruf finden Sie hier

Nach der pandemiebedingten Pause des Osterfeuers findet am Ostersamstag, 16. April 2022 wieder das beliebte Osterfeuer auf der Kolkwiese am Flickschupark statt. Ab 16:30 Uhr beginnt das Programm unter anderem mit Livemusik von Norman Mücke sowie Unterhaltung und Animation mit DJ. Gegen 18:00 Uhr wird das Feuer entfacht. Mehr dazu unter Osterfeuer Stadt Burg am 16.04.2022 - Tourist-Information Burg (touristinfo-burg.de

Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass private Osterfeuer (das Betreiben freier Feuerstellen) gemäß § 9 der Gefahrenabwehrverordnuung der Stadt Burg verboten sind.
Erlaubt ist das Verbrennen von trockenen Gehölzen in handelsüblichen Feuerschalen und Feuerkörben, sodass in diesem Rahmen auch "Osterfeuer" möglich sind.
Das beigefügte Beispielfoto zeigt wie ein privates "Osterfeuer" aussehen darf. Bitte achten Sie darauf, dass Feuerschale oder Feuerkorb frei stehen und genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen und Gebäuden besteht.

Mit großer Traurigkeit mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass der Ehrenbürger der Stadt Burg, Dr. Hansjochen Kochheim, am 1. April 2022 im Alter von 92 Jahren verstorben ist. Bürgermeister Philipp Stark übermittelte der Familie im Namen der gesamten Stadt Burg unser tiefempfundenes Beileid (siehe Anhang)

Der Burger Stadtrat, die Stadtverwaltung, der Burger Freundschaftskreis und alle Burgerinnen und Burger werden Dr. Hansjochen Kochheim stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Kürzlich rief Bürgermeister Philipp Stark die Beschäftigten der Burger Stadtverwaltung auf sich mit einer Sachspende an der Hilfsaktion für die Ukraine beteiligen. Innerhalb kurzer Zeit wurden Konserven, Babynahrung, warme Decken und ISO Matten, Verbandsmaterial und kleine Aufmerksamkeiten für Kinder zusammengetragen.

Heute, am 30. März 2022, übergab der Bürgermeister die Spenden an Bernd Felscher vom Burger Netzwerk Leben. Dieser bedankte sich sehr für die Unterstützung und versprach die Spenden umgehend nach Genthin zu Waldemar Bill (hat ukrainische Wurzeln) zu bringen, der diese über ein Netzwerk mittels einem größeren Transport in die Ukraine leitet.

Philipp Stark bedankte sich ganz besonders bei Bernd Felscher für dessen großes persönliches Engagement in den letzten vier Wochen seit dem Kriegsbeginn in der Ukraine.

 

Anmeldung zur Einschulung 2023/2024 beginnt am 9.2.2022

Alle Kinder, die bis zum 30.06.2023 das sechste Lebensjahr vollendet haben, sind für das Schuljahr 2023/2024 gem. §37 SchulG LSA Abs. 1 anzumelden. Kinder, die bis zum 30.06.2023 das fünfte Lebensjahr vollendet haben, können vorzeitig eingeschult werden. Sollte hierzu das Interesse der Eltern vorliegen, müssen sich die Eltern direkt an die zukünftige Schule wenden.

Die Kinder sind in der Grundschule anzumelden, der Ihrem gewöhnlichen Aufenthaltsort (Hauptwohnsitz) zugeordnet ist (Schulbezirk). Die Anmeldung der schulpflichtig werdenden Kinder wird in diesem Jahr coronabedingt nur online  unter www.stadt-burg.de/schulanmeldung  erfolgen können. Alle notwendigen Informationen zur Schulanmeldung finden Sie in diesem Link.

Burg’s Bürgermeister Philipp Stark ruft daher für die Erstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie zur Mitwirkung auf. Man kann sich aktiv als Mitglied am Prozess beteiligen und zukünftig auch im Verein mitwirken oder man reicht konkrete Vorhaben oder Ideen für den Zeitraum von 2023 bis 2027 ein. Die Aufgabe der LAG Zwischen Elbe und Fiener Bruch ist vorrangig darin zu sehen, den Strategie- und Abstimmungsprozess zur Erarbeitung der LES zu begleiten.

Das Burger Innenstadtschaufenster öffnet einen Blick auf ein Projekt der Bildungsarbeit für die Umwelt, dass der Burger Klimaschutzmanager Michel Ghattas-Kämpfner mit der 4. Klasse der Grundschule Burg Süd durchführte. „Da Müll und insbesondere Kunststoffe/Plastik eine Ewigkeit benötigen, um in der Natur abgebaut zu werden, schadet es nicht nur der Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch dem Menschen. Unbewusst nimmt ein Mensch pro Woche bis zu 5 Gramm an winzigen Plastikteilchen zu sich, was einer herkömmlichen Kreditkarte entspricht“, erklärt Michel Ghattas-Kämpfner.

Die Tore der 5. Sachsen-Anhaltischen Landesgartenschau in Bad Dürrenberg werden am 21.4.2023 geöffnet. Schon jetzt arbeitet auch die Stadt Burg an einer Präsentation eines Städtegartens. Als Ausrichterin der 4. Sachsen-Anhaltischen Landesgartenschau, wird sich die Stadt Burg mit dem Motto „Stadt der Türme” präsentieren. Vier Plastiken in Form von Türmen sollen dann die Fläche umrahmen und eine Sitzbank des Metallkünstlers Peter Schmitz wird zum Ausruhen einladen. Außerdem wird sie so ausgerichtet sein, dass ein ganz besonderer Platz für die Gäste zum Fotografieren geschaffen wird. Pflanzungen werden das Gesamtbild abrunden.

Für Flüchtlinge aus der Ukraine hat das Land Sachsen-Anhalt erste wichtige Antworten auf viele Fragen zusammen gestellt. Sollten Sie, Verwandte oder Freunde und Bekannte aus dem ukrainischen Kriegsgebiet geflohen sein, werden unter dem folgenden Link auf den Seiten des Landes Sachsen-Anhalt erste Fragen beantwortet

weitere wichtige Informationen finden Sie auf den Seiten des Landkreises Jerichower Land: Ukraine - Hilfsangebote und Informationen (lkjl.de)

https://mi.sachsen-anhalt.de/service/informationen-fuer-ukrainische-staatsangehoerige-in-sachsen-anhalt/   

Sie benötigen kurzfristig einen Termin im Bürgerbüro der Stadt Burg? Mit den folgenden Hinweisen könnte dies gelingen:

  • Der Onlineterminkalender ist jetzt auch wieder von den Bürgern im 15 Minutentakt buchbar, was auch kurzfristige Buchungen ermöglichen wird
  • jeden Morgen können die Bürger zwischen 07.00 und 08.30 Uhr anrufen und sich nach freigewordenen Terminen erkundigen (Tel. 921 311; 921 315; 921 317)
  • dienstags wird der dritte Schalter geöffnet, um nach vorheriger telefonischer Terminvergabe Anträge bearbeiten zu können.
  • dringende Anliegen, wie z. B. Führungszeugnisse für neue Arbeitgeber oder die Aushändigung von Dokumenten werden größtenteils ohne vorherige Terminvergabe bearbeitet

 

Die Stadt Burg möchte sich bei ihren Kameradinnen und Kameraden aller Ortsfeuerwehren für den unermüdlichen Einsatz zu den Sturmereignissen bedanken. Allein die Ortsfeuerwehr Burg musste im Zeitraum vom 17.02. – 21.02.2022 30 Einsätze in ca. 350 Einsatzstunden abarbeiten. Die Leistung und die investierte Zeit kann gar nicht hoch genug honoriert werden. Dafür gilt es schlicht DANKE zu sagen.

Im Bauausschuss der Stadt wurde auch über den aktuellen Stand zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Burg gesprochen. An dieser Stelle soll noch einmal klargestellt werden, dass das Thema der Stadtverwaltung und auch den Stadträten sehr bewusst ist und alles dafür getan wird, damit ein neues Feuerwehrgerätehaus gebaut werden kann. Das planerische Verfahren wird weiter fortgesetzt, die Beantragung der Baugenehmigung wird parallel vorbereitet. Die Stadt versucht weiterhin über das Innenministerium Fördermittel zu akquirieren. Die Notwendigkeit und Dringlichkeit ist erkannt. Der nächste Schritt soll mit Beschluss des Stadtrates zur Haushaltsplanung 2022 erfolgen.

Philipp Stark

Bürgermeister

Die Stadt Burg sucht weiterhin Interviewer/-innen für den Zensus 2022 für die Gemeinden Biederitz, Burg, Gommern und Möser.

In Folge des Sturmes, sind die Schäden auf dem Friedhof Burg so umfangreich, dass der Friedhof bis einschließlich Mittwoch den 23.02.2022 geschlossen bleibt.

Die Stadt Burg informiert darüber, dass der Friedhof Ost in Burg ab sofort bis auf Weiteres geschlossen bleibt. Der Grund für die Schließung sind Sturmschäden durch umgestürzte Bäume.

2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus statt, auch in Biederitz, Burg, Gommern und Möser. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung durch Erhebungsbeauftragte kombiniert wird. Hierfür sucht die Erhebungsstelle in Burg, die zusätzlich auch für Biederitz, Gommern und Möser zuständig ist, Interviewer/-innen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Burg,

aus dem 2013 erfolgreich durchgeführten Projekt zur Untersuchung der Energieautarkie der Gemeinde Biederitz ist 2021 ein neues Projekt entstanden, das eine Erweiterung des vorigen Projektes für den ganzen Landkreis Jerichower Land umfasst. Im Zuge dessen soll ein konkreter Fahrplan entwickelt werden, wie der Landkreis Jerichower Land bis zum Jahr 2030 zu 100 % mit Energie aus erneuerbaren Quellen versorgt werden kann. In Zusammenarbeit vom Landkreis Jerichower Land, der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und dem Verein zur Förderung Erneuerbarer Energien im Jerichower Land werden Bewohner und Gewerbetreibenden des Landkreises gebeten an einer Befragung teilzunehmen.

In Kommunen ohne Beigeordneten muss es einen Beschäftigten als Vertreter des Hauptverwaltungsbeamten für den Verhinderungsfall geben, sagt das Kommunalverfassungsgesetz unseres Landes. Da es in der Stadtverwaltung Burg keinen Beigeordneten gibt, ist ein Beschäftigter als Allgemeiner Vertreter zu wählen. Herr Ringo Schieck ist seit 1. Juni 2015 als Fachbereichsleiter Zentrale Dienste in der Stadtverwaltung Burg tätig (zuvor in anderen Positionen) und so mit allen Führungsaufgaben bestens vertraut.

Die Wahl wurde erforderlich, da der bisherige Allgemeine Vertreter, Herr Stadtoberrat Jens Vogler erklärte, seit fast 18 Jahren in dieser Funktion tätig, nach der Bürgermeisterwahl im Juni 2021 nicht mehr als Vertreter des Bürgermeisters fungieren zu wollen. Seine Aufgaben als Fachbereichsleiter für Recht und Ordnung wird er unverändert wahrnehmen.

Foto: v.l.n.r. Bürgermeister Philipp Stark, Jens Vogler, Ringo Schieck und Karl-Heinz Summa, Stellvertretender Vorsitzender des Stadtrates

Die Stadt Burg beabsichtigt die Schiedsstelle der Stadt Burg mit einer neuen Schiedsperson zu besetzen.

 

Schiedsstellen führen Schlichtungsverfahren in strittigen Rechtsangelegenheiten (Privatklage, strafrechtsrelevanter Täter-Opfer-Ausgleich) durch. Die Aufgaben werden von der Schiedsperson ehrenamtlich wahrgenommen. Die Schiedsstelle Burg ist für das gesamte Gebiet der Stadt Burg mit ihren Ortschaften Detershagen, Ihleburg, Niegripp, Parchau, Reesen und Schartau zuständig. Sie tagt im Bedarfsfall und führt zweimal im Monat Sprechstunde durch.

Die Schiedsperson wird durch den Stadtrat der Stadt Burg für die Dauer von fünf Jahren gewählt und untersteht der Dienst- und Fachaufsicht des Amtsgerichtes Burg. Die notwendige sachliche Ausstattung (Büroraum, Computer, etc.) und auch die erforderlichen Qualifikationen werden durch die Stadt Burg zur Verfügung gestellt bzw. abgesichert.

Erster Schnelltest Drive In in Burg öffnet ab Dienstag, 30.11.2021 seine Tore auf dem Parkplatz der Stadthalle Burg.

Hier können Sie sich, nach vorheriger Anmeldung, kostenfrei auf Covid-19 testen lassen. Der Drive-in befindet sich auf dem Parkplatz Stadthalle Burg, Platz des Friedens 1.
Auf zwei Test-Spuren können Sie sich innerhalb Ihres Fahrzeugs auf Covid-19 testen lassen. Das Ganze funktioniert kontaktlos und ohne Wartezeiten. Nach etwa 15 Minuten können Sie das Ergebnis auf dem Handy abrufen. Geöffnet ist das Testzentrum wie folgt: Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr, Samstag von 9:00 bis 16:00 Uhr und Sonntag von 14:00 bis 16:00 Uhr.


Eine vorherige Anmeldung/Terminbuchung auf der Webseite https://www.schnelltest-burg.de/ ist erforderlich

Die Stadt Burg musste heute unter dem Eindruck der sich dynamisch entwickelnden Pandemielage die Entscheidung treffen, die geplante Altstadtweihnacht in der Zeit vom 10. bis 12. Dezember abzusagen.   Die als historischer Weihnachtsmarkt angelegte Veranstaltung sollte auf dem Weinberg, den Ihlegärten, am Wasserturm und an der Historischen Gerberei stattfinden. Nachdem bereits die wichtigen Partner Wasserturm- und Heimatverein sich zur Aufgabe entschlossen haben, ist das Gesamtkonzept nicht mehr sinnvoll durchführbar. Wir bedauern diesen Schritt sehr, bitten jedoch um Verständnis.

 

Das für die Burger Innenstadt geplante Adventsshopping (im gleichen Zeitraum) soll aber weiter als belebendes Element für den Innenstadthandel in der Weihnachtszeit erhalten bleiben.

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

aufgrund der aktuell festgelegten Corona-Maßnahmen ist es uns leider nicht möglich, Ihnen einen uneingeschränkten Zutritt zur Burger Stadtverwaltung zu gewähren. Um zu den Öffnungszeiten Ihre Anliegen bei den zuständigen Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern persönlich vorzubringen, ist es notwendig, dass Sie vorab einen Termin vereinbaren.

Diesen können Sie online über die Internetseite www.stadt-burg.de buchen oder telefonisch vereinbaren. Falls Sie Pakete oder Päckchen abgeben wollen oder generell ein Bürgeranliegen haben, dass auch ohne Ihre persönliche Anwesenheit geklärt werden kann, wenden Sie sich bitte an die folgende Telefonnummer:

 

Zentrale / Post:                     (03921) 9210

Telefonischer Kontakt zu wichtigen Sachgebieten:

Kitaverwaltung:                    (03921) 921-303

Bürgerservice:                     (03921) 921-313

Gebäudemanagement         (03921) 921-563   (z.B. für Anlieferungen):

Die zuständigen Sachbearbeiter werden Ihnen bei einem Termin den Eintritt in die Verwaltung ermöglichen, und Ihren Termin der Einlasskontrolle mitteilen. Bitte geben Sie bei Ihrem Erscheinen den Mitarbeitern Ihren Namen und ihren gebuchten Termin an. Folgen Sie den gegebenen Anweisungen der Mitarbeiter/innen oder Einlasskontrolle. WIR DANKEN FÜR IHR VERSTÄNDNIS!

Die Stadt Burg schreibt Baugrundstücke in Burg, Bereich Kanalstraße/Ludwig-Jahn-Straße/Steubenstraße/FritzReuter Straße, zum Verkauf aus.

Schriftliche Preisangebote mit Benennung der gewünschten Parzelle (siehe Lageplan) sind in einem verschlossenen Umschlag zu richten an die Stadt Burg, Fachbereich Stadtentwicklung und Bauen, Sachgebiet Liegenschafts- und Gebäudemanagement, In der Alten Kaserne 2, 39288 Burg.

Ausführliche Informationen unter Baugrundstücke - Stadt Burg

Am Sonntag,  26. September 2021 ist die diesjährige STADTRADELN-Kampagne in Burg zu Ende gegangen. Über 100 Bürgerinnen und Bürger haben sich im gesamten Stadtgebiet innerhalb des dreiwöchigen Teilnahmezeitraums angemeldet, fleißig Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und diese auch in die Webapplikation eingetragen.

Mit der Teilnahme am STADTRADELN ist Burg in ganz Sachsen-Anhalt neben Magdeburg und Salzwedel nur eine von drei Städten, die am diesjährigen STADTRADELN-Wettbewerb teilgenommen haben und damit Vorreiter im gesamten Bundesland. Im Landesweiten Vergleich liegt Burg mit über 18.000 Kilometern auf Platz zwei, vor Salzwedel (ca. 10.000 Km) und hinter Magdeburg (ca. 250.000 Km). Bei allen engagierten Teilnehmenden möchte sich die Stadt sehr herzlich für diese tolle Leistung bedanken!

Zwei mobile Toiletten sollen ab sofort dabei helfen im Bereich des Burger Bahnhofes ein „stilles Örtchen“ zu finden. Damit reagiert die Stadtverwaltung auf Kritiken aus der Bevölkerung, dass es in diesem Areal keine öffentlichen Toiletten gibt. Die sogenannten „Dixi’s“ sind aber nur eine Übergangslösung, da bis zum Jahresende an gleicher Stelle eine neue Toilettenanlage errichtet wird.

Seit nunmehr einer Woche wird in Burg noch fleißiger als üblich geradelt. Im Rahmen des in diesem Jahr erstmalig stattfindenden Burger STADTRADELNS haben seit  dem 6. September über 80 von mehr als 100 angemeldeten Radelnden Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und über die Webseite oder die App eingetragen. Dabei wurden insgesamt weit mehr als 4.300 Kilometer zurückgelegt, was eine CO2-Einsparung von mehr als einer Tonne zur Folge hat. Die Stadt sagt für dieses tolle Engagement DANKE und bittet weiter intensiv die Fahrräder zu nutzen

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zur Corona-Pandemie.

In jedem Jahr beteiligen die ÖSA Versicherungen die bei Ihnen versicherten Kommunen mittels „Gewinnbeteiligung“ nach einer erfolgreich praktizierten Schadenverhütung. Einen entsprechenden Scheck über 3.050 Euro nahm Bürgermeister Philipp Stark heute von Frank Meyer, ÖSA-Abteilungsdirektor Kommunen und Wohnungswirtschaft, und von ÖSA-Agenturleiter Torsten Hirschmann in der Kita „Ihlespatzen“ in Ihleburg entgegen. Mit Hilfe dieser Summe soll ein großes Sonnensegel beschafft werden, welches die Kinder zukünftig vor zu starker Sonneneinstrahlung beim Spielen im Sandkasten schützt.

Das Kinder- und Jugendforum Burg lädt alle Interessierten bis 27 Jahre zum Tennis-Jugend-Tag am 25. September 2021 auf die Tennisanlage des TC Grün Weiss Burg ein. Notwendige Utensilien werden vor Ort kostenlos bereit gestellt. Also "ran ans Netz" und einfach mal reinschnuppern in den Tennissport.

Die Händler und Gastronomen der Burger Innenstadt laden am Freitag, 10. September 2021, bis 24.00 Uhr, erneut zum romantischen Mitternachtsshopping ein. Entlang der Schartauer Straße bis hin zum Markt können die Besucher bei einem bunten Spektrum voller Überraschungen flanieren. Die Händler bieten ein vielfältiges Angebot, verbunden mit kleinen Köstlichkeiten, Aktionen und Rabatten an.