Stadtradeln

Der STADTRADELN-Wettbewerb ist ein seit dem Jahr 2008 jährlich stattfindender deutschlandweiter Wettbewerb, der vom Klima-Bündnis ins Leben gerufen wurde. Im Jahr 2021 nahmen bspw. insgesamt über 800.000 Radfahrende aus 2.172 Kommunen aus sechs Ländern teil. Zwischen Mai und September legten die Teilnehmenden rund 160 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei über 23.000 Tonnen CO2 im Vergleich zur Autofahrt. Durch eine Teilnahme am Wettbewerb werben sowohl Städte und Gemeinden als auch ganze Landkreise für mehr Radverkehr im Alltag und dadurch auch für mehr Klimaschutz.

 

Ziel des Wettbewerbs ist es, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger in einem festgelegten Zeit-raum von insgesamt 21 Tagen so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad, statt mit anderen Verkehrsmitteln zurücklegen. Dabei zählt jeder gefahrene Kilometer, der entweder mithilfe der STADTRADELN-App verfolgt oder auf Papier festgehalten wird. Eine Kontrolle der tatsächlich zu-rückgelegten Strecken wird weder vom Veranstalter noch von einer anderweitigen Stelle vorgenommen.

 

Letztendlich soll der Wettbewerb den Kommunalverwaltungen zeigen wie viele Menschen tatsächlich mit dem Fahrrad unterwegs sind und dadurch ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Um auf die Bedürfnisse der Radfahrenden aufmerksam zu machen, richtet sich das STADTRADELN auch an die Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker.

 

 

Im Jahr 2021 fand der STADTRADELN-Wettbewerb zum ersten Mal auch in Burg statt. Vom 06. September 2021 bis zum 26. September 2021 wurde stadtweit zur Teilnahme aufgerufen.

Mit dieser Teilnahme am STADTRADELN war Burg in ganz Sachsen-Anhalt neben Magdeburg und Salzwedel nur eine von drei Städten, die am STADTRADELN-Wettbewerb 2021 teilgenommen haben. Im Landesweiten Vergleich liegt Burg in Sachsen-Anhalt mit über 18.000 geradelten Kilometern auf Platz zwei, vor Salzwedel (ca. 10.000 Km) und hinter Magdeburg (ca. 250.000 Km).

Im Teilnahmezeitraum meldeten sich mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger beim Burger STADTRADELN an, trugen ihre zurückgelegten Kilometer entweder über die App oder Webbasiert über den Browser ein und beteiligten sich damit aktiv an mehr Klimaschutz. Die Beteiligten legten insgesamt mehr als 18.200 Kilometer zurück, was in etwa der Strecke von Burg nach Auckland in Neuseeland (ca. 17.900 Kilometer) entspricht. Pro Kopf wurden damit im Schnitt rund 160 Kilometer gefahren.

Dadurch konnten rechnerisch mehr als 2,7 Tonnen CO2 vermieden werden, wenn die zurückgelegten Kilometer stattdessen mit dem Auto zurückgelegt worden wären.

Die drei Teams „BBS Burg Biker:innen“ (3.673 Km), „Offenes Team – Burg“ (3.102 Km) und „Kreisverwaltung Jerichower Land“ (1.845 Km) sind im Stadtgebiet die bestplatzierten Teams und haben besonders viele Kilometer sammeln können.

Aber auch das Team „Burger Roland Gymnasium“, das in der Gesamtwertung den vierten Platz belegt hat, ist hier noch einmal zu erwähnen. Denn das Team des Roland Gymnasiums war mit insgesamt 19 (aktiven) Teilnehmenden das größte Team und konnte die meisten Radfahrerinnen und Radfahrer zur Teilnahme mobilisieren.

 

Ausführliche und mit Tabellen ergänzte Informationen finden Sie hier